Menü überspringen
Grafische Version Normal Hoher Kontrast Kontrast Nur Text Nur Text

Die letzte Kaiserlinde der Gemeinde Terfens

Fotos: Bernhard Birkfellner
 

Anlässlich des 60-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josefs I. von Österreich und König von Ungarn (1908) wurde in Terfens eine sogenannte Kaiserlinde gepflanzt. Linden wurden auch früher schon zu besonderen Anlässen gepflanzt und waren auf Grund ihrer Widerstandskraft lebende Denkmäler. In vielen Kulturen gilt sie als Symbol für Gerechtigkeit, Heimat und als Platz für Gemeinschaft.
Unsere Linde, die 1910 eingesetzt wurde, wurde im April 1938 zum Naturdenkmal erklärt.

Im Herbst 2018 wurden vom Maschinenring im Auftrag der Gemeinde Baumkontrollen durchgeführt um für die Sicherheit der Fußgänger, Fahrrad- und Autofahrer zu sorgen. Über 400 Bäume wurden überprüft, auch unsere Kaiserlinde. Die Maßnahmen Totholzentfernung und der Einbau einer Kronensicherung wurden empfohlen. Im Zuge dieser Arbeiten wurde festgestellt, dass nahezu jeder einzelne Starkast in der Krone eine offene Fäule aufweist und der Baum nicht mehr in der Lage ist, die Verletzungen zu kompensieren. Das hat zur Folge, dass die Linde nicht mehr bruch- und standsicher ist und eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellt.

Schweren Herzens hat man sich im Gemeinderat dafür entschieden, dass der Baum gefällt wird, erst musste aber noch das Verfahren zur Aufhebung des Naturdenkmals abgewartet werden.
Wir werden uns aber bemühen, eine für das Ortsbild gute Alternative auszuarbeiten.

Gemeindeamt Terfens . Dorfplatz 1 . 6123 Terfens . Telefon +43 5224 68315 . Fax +43 5224 68315 55 . Email
Impressum ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Sie sind hier: Fotogalerie / Die letzte Kaiserlinde der Gemeinde Terfens
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK