Gratulation zum Hochzeitsjubiläum

Fotos: Ferdinand Schallhart
nicht im Bild: Walter und Ingrid Pichler

 

60. Hochzeitsjubiläum feierten:


Heinz und Frieda Hußl, Dorfstraße 2

Heinz und Frieda geb. Laimböck haben am 23.11.1954 in Kolsass geheiratet.

Heinz  ist in Terfens geboren und bei seinen Eltern am „Stofflhof“ aufgewachsen

Mit siebzehneinhalb Jahren wurde er zum Reichsarbeitsdienst eingezogen. Nach dem Arbeitsdienst kam er zum Militär verbrachte mit seinen Kameraden zwei Winter an der Eismeerfront unter schwierigsten Bedingungen. Als ältester Sohn hat er 1953 den elterlichen Hof übernommen. Er war einer der ersten Züchter der Braunswiss-Interzucht in Tirol. Auch auf dem Gebiet der Schweinezucht hat er große Leistungen und Erfolge vollbracht.

So war er auch 15 Jahre Obmann des Tiroler Schweinezuchtverbandes. 1976 wurden ihm für seine ehrenamtlichen und züchterischen Leistungen der Titel „Ökonomierat“ verliehen. Neben vielen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten sind seine langjährigen Tätigkeiten als Obmann der Sennereigenossenchaft Terfens, Gemeindevorstandsmitglied und Hauptmann der Schützenkompanie Terfens zu erwähnen.

Frieda ist am Kolsassberg am elterlichen Hof beim „Leach“ aufgewachsen. In der Fachschule in Rotholz lernte sie ihren späteren Ehemann Heinz kennen. Frieda hat sich als Mutter von 4 Kindern(zwei Söhne und zwei Töchter) und Hausfrau um die Familie gekümmert und neben der Arbeit am Bauernhof eine sehr rege Privatzimmervermietung betrieben und viele Gäste aus Deutschland und Holland beherbergt und betreut.

 

 

Hubert und Anna Lener, Fischergasse 5

Am 28.05.1954 haben Hubert und Anna geb. Klingler in Terfens den Bund der Ehe geschlossen. Hubert ist in Terfens geboren und bei seinen Eltern am „Fischerhof“ aufgewachsen. Im Jahre 1962 hat er den elterlichen Hof übernommen und ist bis heute mit der Landwirtschaft und der Viehzucht sehr verbunden.  Das Vieh der Betriebsgemeinschaft Milko wird noch überwiegend von ihm betreut und auch die Kühe gemolken. Mehr als zwei Jahrzehnte war er Obmann des Fleckviehzuchtvereins in Terfens. Als langjähriges Mitglied der Musikkapelle Terfens und auf Grund seiner Tätigkeit als Obmann von 1961 bis 1975 wurde er zum Ehrenmitglied der Musikkapelle ernannt.

Anna ist in Terfens beim Hundegger geboren und später mit ihren Eltern nach Erl verzogen. Mit 18 Jahren ist sie nach Terfens zurückgekehrt da ihre Eltern einen Bauernhof in der Weißlahn erworben haben. Anna hat von ihren Eltern das landwirtschaftliche Anwesen in der Weißlahn übernommen bzw. war das heutige Gasthaus Fischerhäusl das ehemalige Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Als Mutter von einer Tochter und zwei Söhnen hat sie sich um die Familie und den Haushalt gekümmert und ihren Mann Hubert in der Landwirtschaft immer sehr unterstützt.

 

 

Walter und Ingrid Pichler, Kirchboden 1

Walter ist in Flattach in Kärnten und Ingrid geb. Falkner in Lend in der Steiermark geboren. Seit 06.06.1954 sind sie verheiratet. Walter und Ingrid sind von Taxenbach in Salzburg nach Terfens gezogen und seit 2.7.2001 in Vomperbach wohnhaft.

Walter und Ingrid haben zwei Söhne, die in Schwaz wohnen. Sie bezogen das Haus welches der Sohn Arno gekauft und auch bewohnt hatte. Arno ist von Terfens nach ca. 10 Jahren weggezogen und hat es dann an seine Eltern weiterverkauft. Es stellte sich damals die Frage ob die Eltern alleine in Taxenbach bleiben sollten oder ob sie nicht doch näher zu den Söhnen ziehen sollten.

Walter war lange Zeit Lehrer und dann Schulinspektor der Pflichtschulen im Bezirk Pinzgau.

Ingrid ist gelernte Schneiderin. Sie veranstaltete und unterrichtete Nähkurse in Volkshochschulen. Ihre Hobbys sind das Haus und der Garten.



 

50. Hochzeitsjubiläum feierten:
 

Josef und Gertrud Schildorfer, Weitental 14

Am 01.08.1964 in Schwaz haben Josef und Gertraud geb. Pichler, geheiratet. Josef ist in Ober Reith in Niederösterreich geboren und Gertrud in Schwaz.

Josef und Gertraud sind von Schwaz am 04.01.1985 nach Terfens ins Eigenheim gezogen.

Josef ist gelernter Landmaschinenschlosser. Er war 4 Jahre in der Schweiz bei einer Maschinenfabrik wo teilweise landwirtschaftl. Maschinen hergestellt wurden, danach ging er nach Tirol und arbeitete bei den Jenbacher Werken und 27 Jahre als Installateur bei der Fa. HOVAL – Heizungsanlagen bis zur Pensionierung. Josef war langjähriger Obmann des Seniorenbundes Terfens.

Gertrud ist in Schwaz aufgewachsen. In verschiedenen Firmen war sie als Büroangestellte neben Hausfrau und Mutter von einem Sohn bis zur Pensionierung tätig unteranderem bei Elektro Mayr in Schwaz, 7 Jahre bei den Röhrenwerken in Hall, bei der Tischlerei Mair in Buch und bei der Bezirkshauptmannschaft in Schwaz.

 

 

Christian und Herta Waibel, Moos 11

Christian und Herta geb. Flader haben am 08.08.1964 in Innsbruck geheiratet wo sie auch geboren und aufgewachsen sind. Seit 20.5.1969 wohnen sie gemeinsam im Eigenheim, Moos 11. Christian erlernte den Beruf Elektriker  und war bis zu seiner Pensionierung beim EWI (Elektrizitätswerk Innsbruck)) beschäftigt.

Herta ist gelernte Damenschneiderin. Sie war bei der Fa. Fessler in Innsbruck bis zur Geburt des zweiten Kindes beschäftigt, danach Hausfrau und Mutter.

Herta und Christian sind sehr aktiv, Wandern, Schifahren und auch beim Seniorenbund Terfens. Aus Ihrer Ehe entstammen vier Kinder, drei Söhne und eine Tochter.

 

 

 

Gottfried und Regina Wieser, Alte Landstraße 8

Gottfried und Regina geb. Wieder haben am 17.10.1964 in Terfens den Bund der Ehe geschlossen.

Gottfried ist in Ratschings geboren und bei seinen Eltern auf einem Bauernhof aufgewachsen. Er hat in Südtirol eine Schneiderlehre gemacht. Damals ging man noch zu den Bauernhöfen und hat dort vor Ort sein Handwerk ausgeübt. Später führe ihn die Arbeit nach Nordtirol und hat dort bis zu seiner Pensionierung als Fabriksarbeiter bei der Firma Tyrolit in Schwaz gehabt. Neben seiner Familie ist das Wandern und Sammeln von Mineralien ein großes Hobby von Gottfried.

Regina ist in Neckenmarkt im Burgenland geboren und hat dort ihre Kindheit bei ihren Eltern verbracht. Sie ist vom Burgenland nach Tirol gezogen, weil sie die Tiroler Berge so begeistert haben. Ihre Schwester Franziska Rainer wohnt ebenfalls mit ihrer Familie in Vomperbach. Regina war als Fabrikarbeiterin tätig und später Hausfrau und Mutter von drei Kindern, eine Tochter und zwei Söhne. Neben ihrer Familie sind für Regina das Wandern und Radfahren und bis vor kurzem auch das Joggen ein beliebter Freizeitausgleich.